LEKTION VIERZEHN
VIERZEHNTE LEKTION
ZWÖLFTE LEKTION
1
INHALT
Im Reisebüro
Aussprache
Verstehen Sie?
Grammatik
G.56- Pronom réfléchi
G.57- Ordre des compléments à l’accusatif et au datif
G.58- Superlatif
G.59- Exprimer sa préférence: gern, lieber, am liebsten
G.60- La subordonnée avec ou sans „dass“




1- Wie weit?
2- Es ist – es sind.
3- …, oder?
4- Adjectif avec majuscule
T.A.C
Aufgabe
Wortschatz
2
Im Reisebüro
Hören Sie zu!
CD1
53
Die Angestellte:
Guten Tag, was wünschen Sie bitte?
Der Kunde:
Ich möchte mit meiner Frau und meinem Sohn ein paar Tage hier in der Heimat
verbringen.
Die Angestellte:
Wir haben viele Möglichkeiten an der See, in den Bergen oder in den Wäldern.
Der Kunde:
Die Ostsee kennen wir schon.
Die Angestellte:
Dann fahren Sie am besten in den Schwarzwald oder in die Bayerischen Alpen!
Schauen Sie sich mal die Prospekte an! Hotels und Gasthäuser gibt es auch genug,
wie überall in Deutschland.
Der Kunde:
Wie weit ist es von Köln bis Freudenstadt im Schwarzwald?
Die Angestellte:
Mit dem Zug sind es ab Köln etwa 360 km, mit dem Auto etwas mehr.
Der Kunde:
Und wie weit ist Köln von Mittenwald in Oberbayern entfernt?
Die Angestellte:
Mit der Bahn ist Mittenwald etwa 600 km von hier und der Zug ist doch das
schnellste und bequemste Transportmittel, oder…?
Der Kunde:
Und… Wie lange dauert die Fahrt?
Die Angestellte:
In ein paar Stunden sind Sie zur Stelle.
Der Kunde:
Ich glaube, ich fahre nach Oberbayern, rund um die Zugspitze.
Meine Frau erholt sich von einer Grippe und sie braucht Gebirgsluft.
Mein Sohn macht auch am liebsten Ausflüge ins Gebirge.
3
Die Angestellte:
Gute Idee und übrigens, wissen Sie, die Zugspitze ist mit 2.963 Metern der
höchste Berg in den Bayerischen Alpen.
Der Kunde:
So was!
Aussprache
CD1
54
-u- = [u:]: der Zug – die Dusche – der Stuhl – suchen - genug
[u]: die Luft – der Winterschlussverkauf
-g- = [k] (en fin de mot): der Zug – der Berg – genug – der Ausflug
-st- = [t] (en début de mot ou de syllabe): die Stadt – der Angestellte – die Stelle
– es steht dir gut – ich bin einverstanden
Verstehen Sie?
a) Lesen Sie den Text noch einmal!
Il y a 7 erreurs et trois affirmations qui ne font pas partie du dialogue. Partez à leur
découverte en relisant le dialogue. Soulignez celles que vous avez repérées et corrigez-les.
Ein Kunde geht ins Reisebüro.
Er möchte mit seiner Frau und seinen Kindern seinen Urlaub in Deutschland
verbringen.
Vielleicht an der See oder im Gebirge oder in den Wäldern.
Er kennt schon die Nordsee und die Belgische Küste. So geht er lieber an einen See in
den Bergen.
Die Angestellte zeigt ihm Prospekte mit Hotels und Gasthäusern. Sie beschreibt auch
Reisemöglichkeiten in die Schweiz und nach Österreich.
Oberbayern ist nicht zu weit, 360 km von Essen entfernt, und es sind 600 km bis zum
Schwarzwald.
Mit dem Zug ist es etwas mehr, aber in sechs oder sieben Stunden sind sie doch zur
Stelle.
Wahrscheinlich fahren sie zur Zugspitze. Das ist der höchste Berg in den Deutschen
Alpen. Dort erholen sich seine Frau und er gut von der Arbeit, und der Sohn macht Ausflüge
ins Gebirge.
4
b) Hören Sie dem Text noch einmal zu!
Qui, de l’employée ou du client, parle des choses suivantes? Placez, en face de chaque
proposition, une croix (X) dans la colonne désignant la personne qui parle*.
Kunde - Angestellte
1. Ein paar Tage in der Heimat


2. Die Ostsee


3. Der Schwarzwald


4. Die Bayerischen Alpen


5. Hotels


6. Gasthäuser


7. Oberbayern


8. Ausflüge ins Gebirge


9. Die Zugspitze


*Il arrive que les deux personnes parlent du même sujet.
5
Grammatik
G.56 – Le pronom réfléchi
Le pronom réfléchi est le miroir du sujet en ce sens qu’ils désignent tous deux la même
personne ou la même chose. Il se rend en français par « se » ou « soi ».
Sich anschauen
->Schauen Sie sich die Prospekte an!
Sich erholen
-> Meine Frau erholt sich von einer Grippe.
Bien qu’à l’infinitif, il n’existe qu’une seule forme du pronom réfléchi, on peut trouver,
comme pour le pronom personnel, des formes à l’accusatif et au datif. En voici les deux
tableaux récapitulatifs.
Tableaux récapitulatifs (des pronoms réfléchis)
ACCUSATIF
DATIF
sich erholen
1ère p. sg.
2ème p. sg.
3ème p. sg.
Ich erhole
du erholst
er
mich.
dich.
1ère p. sg.
2ème p. sg.
3ème p. sg.
sie erholt
es
sich.
1ère p. pl.
2ème p. pl.
wir erholen
Ihr erholt
uns.
euch.
1ère p. pl.
2ème p. pl.
3ème p. pl.
Sie erholen
sich.
3ème p. pl.
f. polie
Sie erholen
sich.
f. polie
sich [Prospekte] ansehen
Ich sehe mir Prospekte
an.
Sieh dir Prospekte an!
Er
Sie sieht sich Prospekte
an.
Es
Wir sehen uns Prospekte
an.
Seht euch Prospekte an!
Sie sehen sich Prospekte
an.
Sehen Sie sich Prospekte
an!
Remarques:
 Vous observerez que de nombreuses formes du pronom réfléchi (1ère/2ème
personnes du singulier et du pluriel) sont les mêmes que les formes du pronom
personnel à l’accusatif et au datif.
 « sich » est le pronom réfléchi pour les 3èmes personnes du singulier et du pluriel ainsi
que pour la forme polie.
 Le pronom réfléchi de la forme polie ne prend pas de majuscule.
 L’accusatif et le datif ne diffèrent qu’aux 1ère et 2ème personnes du singulier :
mich / mir ; dich / dir.
 b) p. 11
6
G. 57 – Ordre des compléments à l’accusatif et au datif
1. Le substantif au datif (non précédé d’une préposition) se place devant le substantif à
l’accusatif (G. 32)
z.B : Ich gebe meinem Vater die Krawatte.
Dat.
Acc.
2. Le pronom personnel datif (non précédé d’une préposition) se place devant le
substantif à l’accusatif.
z.B : Ich gebe ihm die Krawatte.
Dat.
Acc.
3. Le pronom personnel à l’accusatif se place devant le substantif au datif.
z.B : Ich gebe sie (die Krawatte) meinem Vater.
Acc.
Dat.
4. Le pronom personnel à l’accusatif précède le pronom personnel au datif.
z.B : Ich gebe sie ihm.
Acc. Dat.
En résumé:
Le substantif au datif (sans préposition) précède le substantif à l’accusatif
Le pronom personnel précède toujours le substantif complément.
Le pronom personnel à l’accusatif précède le pronom personnel au datif.
 Ü c) p. 11
7
G. 58 - Superlatif
Après avoir étudié le comparatif de supériorité (G.45, leçon 10), nous abordons aujourd’hui
le superlatif.
Le superlatif s’utilise pour indiquer une supériorité par rapport à tout le reste : en français, il
s’exprime par « le plus (grand / petit / souvent / …) ».
1. On forme le superlatif de l’adjectif en ajoutant le suffixe « -st » avant de décliner
l’adjectif placé devant un substantif.
z.B: Der Zug ist doch das schnellste und bequemste Transportmittel, oder…?
2. Tout adjectif peut se transformer en adverbe.
Cet adverbe est formé à partir de « am + adj. + -sten ».
Sa fonction est de qualifier un verbe, un adjectif ou un autre adverbe. Il est toujours
invariable.
z.B: Mit dem Zug fahren Sie am schnellsten in den Schwarzwald.
“am schnellsten“ vient de l’adverbe „schnell“.
Il qualifie le verbe « fahren ».
Mein Sohn macht am liebsten Ausflüge ins Gebirge.
« am liebsten » vient de l’adverbe « gern ». (Voir remarque ci-dessous.)
Il qualifie le verbe „machen“.
Remarquez que :




Les adjectifs ou adverbes qui prennent l’inflexion (Umlaut) au comparatif le
prennent aussi au superlatif. Voici les adjectifs étudiés dans les leçons précédentes
qui prennent l’Umlaut au comparatif et au superlatif :
alt – gesund – hoch – jung – kalt – klug – kurz – lang – rot – schwarz- warm
z.B: Die Zugspitze ist der höchste Berg in den Bayerischen Alpen.
Quelques adjectifs ou adverbes ont un comparatif et un superlatif irréguliers,
comme:
gut – besser – der beste – am besten
z.B: Dann fahren Sie am besten in den Schwarzwald.
gern(e) – lieber – der liebste – am liebsten
z.B: Mein Sohn macht am liebsten Ausflüge ins Gebirge.
L’adjectif „hoch“ a un comparatif irrégulier:
hoch – höher – der höchste – am höchsten
Ü d) p. 12
8
G. 59 – Exprimer sa préférence
Rappel : A la leçon 5, nous avons rencontré le verbe « mögen » dans le sens de « aimer ».
z.B: Die Groβeltern mögen ihre Enkel sehr.
On peut aimer des personnes ou des choses. Selon l’intensité du sentiment, on utilisera
« mögen ou « lieben » (= aimer avec un grand « A » !).
Lorsque vous souhaitez exprimer ce que vous aimez faire comme activité, vous devez
utiliser « gern » (= volontiers).
z.B: Ich sehe gern fern. = J’aime regarder la TV. / Je regarde volontiers la TV.
Lorsque vous parlez de vos préférences, vous emploierez « lieber ».
z.B: Ich spiele lieber Fuβball. = Je préfère jouer au football.
Enfin, quand vous voulez dire que, par-dessus tout, c’est cette activité-là que vous
préférez à toutes les autres, vous vous servirez de la structure : « am liebsten ».
z.B: Am liebsten bin ich mit meinen Freunden. = Ce que je préfère par dessus tout, c’est
d’être avec mes amis.
 Ü i) p.14
G. 60 – La subordonnée : avec ou sans « dass »
z.B: Ich glaube, ich fahre nach Oberbayern.
Voici une des façons d’exprimer, en allemand, la proposition subordonnée.
Il s’agit d’une simple juxtaposition de propositions, sans conjonction de subordination dans
aucune de ces deux propositions.
L’ordre des mots reste celui d’une proposition indépendante.
En allemand, la proposition subordonnée est toujours précédée d’une virgule, et s’achève
par le point en fin de phrase, ou une autre virgule si la phrase n’est pas finie.
Familiarisez-vous avec ce type de subordonnée, très fréquente en allemand. Ensuite, nous
étudierons les subordonnées introduites par une conjonction de subordination. En effet,
l’exemple proposé aurait pu être formulé à l’aide de la conjonction de subordination
« dass ». Dans ce cas, le verbe est rejeté en fin de proposition subordonnée.
z.B: Ich glaube, dass ich nach Oberbayern fahre.
 e) p.12
9
1 – Wie weit ?
Adverbe interrogatif composé de « wie » + l’adjectif « weit » se rapportant à la distance.
z.B.: Wie weit ist es von Köln bis Freudenstadt?
Quelle est la distance de Cologne à Freudenstadt?
Wie weit ist Köln von Freudenstadt entfernt?
A quelle distance de Freudenstadt se trouve Cologne?
2 – Es ist – Es sind
Ces deux formes, entre autres, correspondent au français « il y a » dans le sens de « se
trouver, être, exister ».
Es ist + substantif au singulier
z.B.: Mit dem Zug ist es ab Köln etwa eine Stunde.
Es sind + substantif au pluriel
z.B.: Mit dem Zug sind es ab Köln etwa 360 km.
3 - …, oder?
Voici une expression très courante. On l’utilise lorsqu’on émet son avis, son opinion et qu’on
souhaite savoir si son interlocuteur est du même avis ou non.
On sous-entend : Et vous, qu’en pensez-vous ? Etes-vous du même avis ou pensez-vous
différemment ?
Réécoutez ce passage plusieurs fois pour bien assimiler l’intonation de « oder » qui introduit
une question sous-entendue.
4 – Adjectif avec majuscule
Vous avez appris qu’el allemand, un adjectif ne prend jamais de majuscule, tout comme en
français; c‘est parfaitement exact.
Vous aurez toutefois remarqué die Bayerischen Alpen et die Deutsche Bahn dans cette
leçon-ci. Des ces deux cas, l’adjectif (bayerisch, deutsch) fait partie d’une appellation
propre, d’un ensemble équivalent à un nom propre.
Vous rencontrerez ce phénomène dans des noms propres
-
De lieux : die Bayerischen Alpen,
De firmes : die Deutsche Bahn,
D’institutions: das Zweite Reich (= le Second Empire).
Das Dritte Reich (= le Troisième Reich)
10
T.A.C.
a) Version facultative
Traduisez le dialogue de la leçon « Im Reisebüro ».
b) Le pronom réfléchi
Utilisez le pronom réfléchi adéquat. (G.56)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Gefällst du ………… in diesen Kleidern?
Ich möchte …………. noch ein bisschen Zeit geben.
Erholt ………… doch jetzt!
Die Kinder möchten ....…... einen Western anschauen.
Mach ……….. schön bequem im Wohnzimmer!
Wir möchten …………… eine neue Hi-Fi-Anlage kaufen.
Erholen Sie …………. gut an der Ostsee, Herr Müller?
Er möchte ………… eine Jacke kaufen.
c) Place des pronoms personnels
Remplacez les éléments de phrases en gras par un pronom et réécrivez la phrase en plaçant
le pronom au bon endroit. (G.57)
z.B. : Der Vater gibt seinem Sohn einen elektrischen Zug.
-----> Der Vater gibt ihn seinem Sohn.
1. Der Arzt verschreibt meiner Mutter eine Arznei.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
2. Der Mann gibt dem Mädchen die Zigarette.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
3. Die Mutter kauft dem Kind die Schokolade.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
4. Der Ober bringt mir das Bier.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
5. Der Ingenieur zeigt den Kindern seinen Wagen.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
6. Der Bäcker verkauft Inge das Brot.
…………………………………………………………………………………………………………………………………….
11
d) Le superlatif
Complétez, par un superlatif, les avis de votre ami. (G. 58)
z.B.: Ich finde Bier sehr frisch.
Am frischsten finde ich ein Glas Wasser.
1. Im Supermarkt sind die Kleider billig.
Beim Winterschlussverkauf …………………………………………………………………………………………
2. Der blaue Anzug sieht sehr modern aus.
Der schwarze aber ………………………………………………………………………………………………. aus.
3. Ich finde die Sessel sehr bequem.
………………………………………………………………………………………………………………… finde ich mein Bett.
4. Eine Erkältung ist schon schlimm.
…………………………………………………………………………………………………………… ist eine Angina.
5. Ich fahre gern an die See.
Ich fahre …………………………………………………………………………………………………. ins Gebirge.
6. Ich kenne den Schwarzwald sehr gut.
……………………………………………………………………………………………………… kenne ich Bayern.
e) Proposition subordonnée
Opérez les transformations suivantes. (G.60)
z.B.: Ich glaube, ich fahre nach Oberbayern.
----> Ich glaube, dass ich nach Oberbayern fahre.
1.
2.
3.
4.
5.
Ich glaube, er bleibt nicht länger als eine Woche.
Ich glaube, dass er ……………………………………………………………………………………………………………
Denkst du, die See gefällt ihm besser als das Gebirge.
Denkst du, dass die See ………………………………………………………………………………………………….?
Wir glauben, er arbeitet auf der Post.
Wir glauben, dass er ………………………………………………………………………………………………………..
Finden Sie, der Pullover steht mir gut?
Finden Sie, dass der Pullover ………………………………………………………………………………………….?
Er glaubt, ich hüte das Bett für ein paar Tage.
Er glaubt, dass ich …………………………………………………………………………………………………………..
12
f) Reconstituez le dialogue: Im Reisebüro
Notez derrière chaque phrase de gauche la lettre de celle de droite qui lui répond.
Der Angestellte
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Wohin möchten Sie fahren?
In den Schwarzwald vielleicht?
Nach Oberbayern dann?
Allein ?
Wie lange bleiben Sie?
Wie fahren Sie dorthin?
Ja, aber langsamer ! Mit dem
Zug dauert die Fahrt einen Tag.
Der Kunde
a)
b)
c)
d)
e)
f)
Mit dem Zug, das ist doch
bequemer oder?
Am liebsten gehe ich in die
Berge.
Am längsten zwei Wochen.
Nein, mit meiner Frau und
meinem Sohn.
Nein, den Schwarzwald kenne
ich schon.
Ja, denn da sind die Alpen am
schönsten.
g) Complétez les phrases suivantes
1. …………………… dauert die Fahrt nach Oberbayern? Ich glaube……………………… dauert zwei
Tage.
2. ………………….. ist Brüssel von Lüttich (=Liège) ………………….? Ungefähr 100 km.
3. Mit d……… Zug fahren Sie schnell und bequem.
4. Ich erhole ……………………. von einer Angina.
5. Auf Ferien fahre ich am lieb……. mit dem Wagen.
6. Ist das ……………/ ……………. (2 possibilités) Haus? Ja, das ist mein Haus.
7. …………………….. Zimmer hat das Haus? Vier (Zimmer).
8. Siehst du Peter? Nein, ich sehe …………………… nicht.
9. ………………. gibst du die Krawatte? Ich gebe…………….. mein……. Freund.
10. Jed….. Kind braucht ……………………….. Mutter.
11. ………………………… gefällt dir die Jacke? ……………….. gefällt ………………… sehr gut.
13
CD1
55
h) Hörverständnis: Wie weit….?
Il est toujours bon de s‘entraîner à comprendre les chiffres.
C’est l’objet de cet exercice. Ecrivez sur les pointillés le nombre de kilomètres qui séparent
Hambourg des autres villes citées.
Bitte, können Sie mir sagen ?
Wie weit ist Hamburg von Oslo?...............................................................................................
Und wie weit ist Hamburg von Stockholm?..............................................................................
Und von Helsinki?......................................................................................................................
Und von Berlin?.........................................................................................................................
Und von Warschau?...................................................................................................................
Und von Prag?............................................................................................................................
i)
1.
2.
3.
4.
5.
Complétez les mini-dialogues au moyen de «mögen », « gern », « lieber » ou
« am liebsten » (G.59)
Ich …………………. Obst. Und du ? Was…………………. du ?
Ich esse …………………………….. Obst. Aber ich esse ……………………. Gemüse.
Trinkst du …………………………… Wein?
Nein, danke,………………………….. Bier. Und …… …………………. trinke ich Wasser.
Tragen Sie …………………….. eine Krawatte.
Ja, sehr …………………………… . Und Sie?
Was tun Sie ………………………….. in Ihrer Freizeit?
Ich lese ……………, ich arbeite aber ……………….. im Garten und …… ………………. treibe
ich Tennis. Leider, nicht oft genug.
Ulrich und Franz, ……………………. ihr euren Deutschlehrer?
Es geht. Kein Problem mit ihm.
14
Aufgabe
Übung 1
Vos préférences concernant vos vacances
Ecrivez un paragraphe de 7 à 8 lignes sur vos préférences en matière de vacances.
Voici quelques idées à exploiter.
Etwas, gerne, am liebsten haben
Etwas gut, besser, am besten tun
CD1
56
in seiner Heimat bleiben
an die Küste / ins Gebirge reisen
mit dem Auto / mit dem Zug fahren
kurze / lange Zeit dauern
im Gasthaus / bei Freunden wohnen
allein / mit der Familie seinen Urlaub verbringen
schönes warmes Wetter suchen
Ausflüge in den Wäldern machen
sich Großstädte ansehen
sich erholen
weit von / nicht weit von
viel / wenig kosten
mir gefällt / gefallen….
im Winter………..
lange Fahrten
Übung 2: Hörverständnis: Wie weit….?
Ecrivez les nombres en chiffres uniquement.
Entschuldigen Sie!
Wie weit ist Hamburg von München? ………………………………………
Wie weit ist es von Bern? …………………………………………………………
Und von Bonn?..............................................................................
Wie weit ist Hamburg von Paris? ………………………………………………
Wie weit ist es von London? ……………………………………………………..
Und von Dublin? ……………………………………………………………………….
Wie weit ist Hamburg von Wien? ………………………………………………
15
Exercice 3 – Pluriel
Dans les questions, formez toujours le pluriel du substantif donné en gras dans la réponse.
z.B.: Hat die Firma viele Vertreter?
-------> Nein, nur einen Vertreter hat sie.
1.
Wie viele ……………….. haben Sie?
Ich habe ein Haus an der See und ein Haus im Gebirge.
2.
Wie viele …………………. rauchen Sie jeden Tag?
Nur eine Zigarette nach dem Frühstück.
3.
Hast du viele ………………………. in deinem Wohnzimmer ?
Nein, nur einen Schrank für das Fernsehgerät und die Stereoanlage.
4.
Nimmst du viele ………………………?
Nein, der Arzt hat mir nur ein Medikament für die Angina verschrieben.
5.
Hat der Direktor viele …………………………………?
Nein, er hat heute Nachmittag nur eine Sitzung.
6.
Wie viele* ……………………… habt ihr?
Wir haben nur eine Telefonnummer.
16
WORTSCHATZ
das Reisebüro (-s)
l’agence de voyages
die Reise (-n)
le voyage
die Heimat (-en)
la patrie
in der Heimat
dans le pays
Belgien
la Belgique
die Möglichkeit (-en)
la possibilité
der See (-n)
le lac
die See (-n)
la mer
der Berg (-e)
la montagne
die Zugspitze ist ein Berg.
das Gebirge (mot collectif sing.)
la montagne (au sens général),
la chaîne de montagnes
Die Alpen sind ein Gebirge.
die Luft (¨-e)
l’air
die Gebirgsluft (¨-e)
l’air de la montagne
der Wald (¨-er)
la forêt
der Schwarzwald
la Forêt Noire
die Küste (-n)
la côte
die Alpen
les Alpes
Bayern
la Bavière
der Zug (¨-e)
le train
das Auto (-s)
la voiture, l’automobile
der Prospekt (-e)
le prospectus
17
das Hotel (-s)
l’hôtel
das Gasthaus (¨-er)
la pension (le petit hôtel)
die Stadt (¨-e)
la ville
der/ die Angestellte (-n)
l’employé (e)
die Bahn (nom collectif ; sing.)
les chemins de fer
die Deutsche Bahn
les chemins de fer allemands
die Fahrt (-en)
le trajet
die Stelle (-n)
l’endroit
zur Stelle
à destination, sur place
der Ausflug (¨-e)
l’excursion, la randonnée
verbringen
passer (du temps)
sich an/schauen
regarder
= sich an/sehen (Ich sehe mir etwas an).
sich (dat.) etwas (acc.) anschauen
examiner, observer quelque chose
Ich schaue mir den Wald an.
Je regarde le bois
sich erholen (von)
se remettre (de): être en convalescence
genug (adv.)
assez
wie weit ? (locution adverbiale)
à quelle distance?
wie lange ? (locution adverbiale)
combien de temps ?
etwa
plus ou moins, à peu près, environ
ab
à partir de, au départ de
ab Köln
au départ de Cologne
klug (adj.)
intelligent
belgisch (adj.)
belge
bayerisch (Adj.)
bavarois
Die Bayerischen Alpen (4)
les Alpes bavaroises
von Köln entfernt
éloigné de Cologne
18
rund um (locution prépositive)
tout autour, aux environs de
womit? (locution adverbiale)
avec quoi, par quel moyen ?
übrigens (adv.)
en outre, d’ailleurs, du reste
am besten (superlatif de « gut »)
au mieux, le mieux
gern (e)
volontiers
lieber
de préférence (entre deux éléments)
am liebsten (superlatif de « gern »)
de préférence ( à toute autre chose)
Lüttich
Liège
Mittenwald
nom d’une localité
19
Téléchargement

Le pronom réfléchi - Thierry Detournay